Kapelle Aulendorf

Im Jahre 1746 fanden sich Anwohner der Bauernschaft Aulendorf auf dem Hof Homoet zusammen, um über die Errichtung einer Kapelle zu beraten, da die Entfernung zu den umliegenden Ortschaften und somit zu den dortigen Kirchen sehr groß war; eine entsprechende Bittschrift wurde dem Bischof von Münster übersandt. Nach Erteilung der Genehmigung wurde im Jahre 1747 die erste Kapelle in Aulendorf errichtet. Im Jahre 1888 drohten die bischöflichen Behörden an, die Kapelle zu schließen, da sie sich in einem für Gottesdienste unwürdigen Zustand befand. Daraufhin wurde im Jahr 1889 mit dem Bau einer neuen Marienkapelle begonnen, der 1890 fertiggestellt und geweiht werden konnte. In der Ausstattung finden sich unter anderem eine Madonna auf der Mondsichel (möglicherweise noch 18. Jahrhundert), eine Antoniusfigur aus dem 19. Jahrhundert, eine Ludgerusfigur aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts sowie eine eindrucksvolle, holzgeschnitzte Pietà aus dem 18./19. Jahrhundert.

Öffnungzeiten

Der wöchentliche Gottesdienst, der von den Kapuzinern aus Münster gehalten wird, findet Sonntags um 9.30 Uhr statt.

 

 

Ausführliche Informationen finden Sie hier:

Capellengemeinde Aulendorf e.V.

 

 

 

Anschrift

 

Capellengemeinde Aulendorf e.V.
Bockelsdorf 7
48727 Billerbeck
Telefon 02543 / 25343
info(et)capellengemeinde-aulendorf.de

 


Impressionen