Die Glöckner Billerbecks

Das Beiern in Billerbeck

 


Die Glocken in der spätromanischen Johanniskirche wurden zeitlebens manuell angeschlagen, Beiern wird diese Tradition genannt. Dabei werden die Klöppel über Seilzüge per Hand und Fuß an die dickste Stelle der Glocken geschlagen. Eine Läutmannschaft beherrscht diese Kunst, die nicht nur Erfahrung sondern auch etwas musikalisches Gespür erfordert. Derjenige, der die Glocken läutet, wird „Beiermann“ genannt. In Billerbeck liegt diese Kunst hauptsächlich in den Händen einer Familie.

Bei Interesse wird auch das mechanische Uhrwerk erklärt. Sehr spannend!

Leistungen

Anschauliche Führung und Darbietung dieser alten Tradition. Dauer ca. 30 Minuten. Bei Interesse wird auch das manuelle Uhrwerk präsentiert.

Anmeldung

Theo Meyer, Tel. 02543-1583

Kosten
Dauer: ca. 30 Minuten
Kosten: um eine Spende für die Läutmannschaft wird gebeten.

 

Wichtiger Hinweis:
Der Aufstieg in den Glockenturm ist freiwillig und erfolgt auf eigenes Risiko!


Treffpunkt
Johanniskirche

Johanniskirchplatz

48727 Billerbeck

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Impressionen